Kategorie-Archiv: Vegan leben & laufen

„Ich ess‘ Blumen“ – vegan frühstücken in Heidelberg – im Laib & Leben in der Bahnstadt

Vegan-Laib+Leben01b_byElisaReznicekSpätstücker, Mittagesser und Kuchenfans werden Heidelberg lieben: Schließlich gibt es mit Locations wie dem Holy Kitchen, dem Pirates und dem vegan-vegetarischen Büffet-Restaurant Red spätestens ab mittags tolle Anlaufstellen für hungrige Veganer. Richtig frühe Vögel haben es jedoch schwer. Oder besser gesagt: hatten! Denn im Laib & Leben in der Bahnstadt gibt es ab 5:30 Uhr (!) geniales veganes Frühstück! Was für eine tolle Entdeckung …

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

„Run, run, run“ – Was tun, wenn’s nicht mehr läuft?

Startblock 02 by Elisa Reznicek

Einfach nur laufen – ist gar nicht so einfach! Vor genau einem Jahr war ich in Berlin und startete zum ersten Mal auf den 42,195 km. Der Berlin Marathon war (und ist) das Highlight meiner Läuferkarriere. Doch die Erinnerungen an das Runner’s High, das ich zweifellos auf der Strecke und nach dem Überqueren der Ziellinie hatte, sind wenige Monate später leider verblasst. Nach mehrwöchigem Laufverbot aus medizinischen Gründen, das die gefühlte Ewigkeit zwischen Februar und August umfasst, ist meine Form im Keller. Und meine Laune ist es auch.

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

„Ich ess‘ Blumen“ – veganer Brunch im Kaiserhof Karlsruhe – Bilder & Interview mit Geschäftsführer Kim Innozenz Organo

Mein Hauptgang beim veganen Brunch im Kaiserhof (Foto: Elisa Reznicek)

Mein Hauptgang beim veganen Brunch im Kaiserhof (Foto: Elisa Reznicek)

Zu einem rundum gelungenen Sonntag gehört gerne auch mal ein leckerer Brunch – mit dem und den persönlichen Lieblingsmenschen, viel Zeit und einer bunten Auswahl kulinarischer Köstlichkeiten. Der vegane Brunch im Kaiserhof Karlsruhe ist hierfür wie gemacht!

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

„Ich ess‘ Blumen“ – vegan essen auf Gran Canaria – Hotel H10 Playa Meloneras Palace

H10 Playa Meloneras Palace - Hauptgang, Gemüsespieße (Foto von Elisa Reznicek)

H10 Playa Meloneras Palace – Hauptgang, Gemüsespieße (Foto von Elisa Reznicek)

Es dauert nicht lange, da habe ich meinen Spitznamen weg: „És la chica vegana“ ruft die Empfangsdame im Restaurant Tamadaba mit einem breiten Grinsen in den Raum – „Sie ist das vegane Mädchen!“ –, womit sie emsiges Gewusel um sich herum auslöst.

Schnell eilt mir einer der Chefkellner des Hotels, Souliman el Foonti, entgegen. Man habe zwar eine vegetarische Ecke, sagt el Foonti gut gelaunt, aber das Gemüse sei mit Butter gemacht. Also nichts für mich. Ob ich denn in den kommenden Tagen auch mit einem extra für mich gekochten Spezialmenü glücklich wäre? „Na klar“, antworte ich und freue mich auf vegane 5-Sterne-Küche in meinem Urlaubshotel H10 Playa Meloneras Palace auf Gran Canaria. Und die hat es wirklich in sich!

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

„Come fly with me“ – vegan essen bei Condor & TuiFly

Condor Premium-Menue by Elisa Reznicek

Eine schöner Urlaub fängt schon bei der Anreise an. Neben einem hoffentlich ruhigen und pünktlichen Flug gehört für mich dazu auch etwas Leckeres zu essen über den Wolken – für die meisten Airlines offenbar nicht. Bordverpflegung ist irgendwie aus der Mode gekommen und kostet mittlerweile oft Aufpreis, den ich allerdings gern bezahle … sofern es überhaupt etwas Veganes zu bestellen gibt. Denn das ist leider längst nicht bei allen Fluglinien möglich. Ein positives und ein negatives Beispiel lest ihr in diesem Artikel.

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

„Ich ess‘ Blumen“ – vegan essen in Dresden/Neustadt

Dresden V-Cake byElisaReznicekIn letzter Zeit werde ich wieder vermehrt gefragt, was ich denn eigentlich als Veganer noch essen kann. Je nach Tagesform antworte ich mit Gras oder Luft und Liebe – in Wahrheit ist es aber ganz einfach: Ich kann noch jede Menge essen. Wirklich! Und sogar richtig lecker! Ohne Witz.

Da mir das trotzdem meist nicht geglaubt wird (selbst wenn ich parallel auf meine Luxuskurven zeige), starte ich heute meine neue Artikelserie „Ich ess‘ Blumen“, in der ich jede Menge tolle vegan-freundliche oder rein vegane Restaurants und Imbisse vorstellen werde. Los geht’s in Dresden, besser gesagt in der Dresdner Neustadt. So viel sei jetzt schon verraten: für Veganer ist dieser Kiez ein echtes Paradies!

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

„Bring on the chocolate, you need a boost“ – veganer Pralinen- und Schoki-Kurs bei der VHS-Karlsruhe

Glück im Glas - vegane Schokiträume, Foto: Elisa ReznicekWer mich kennt, weiß dass ich ein bekennender Chocoholic, allerdings nicht der allergrößte Fan von Zartbitter-Schokolade bin – was als Veganer mitunter eine etwas schwierige Kombination ist. Umso glücklicher war ich, als ich bei der VHS-Karlsruhe einen veganen Pralinen- und Schokoladenkurs entdeckt habe.

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

„In der Weihnachtsbäckerei …“ – im Gespräch mit Stina Spiegelberg – Vegan X-Mas

Einfach yummy - Stina Spiegelbergs Kreationen aus Vegan X-Mas

„Was kannst DU eigentlich als Veganer noch essen?!?“ ist nicht nur in der Vorweihnachtszeit eine „beliebte“ Frage, die Omnis an Pflanzenfresser richten – gern mit bedauerndem bis anklagendem Unterton.

Stina Spiegelberg, die seit 2008 vegan lebt, wurde das irgendwann zu bunt und sie ließ Taten folgen anstatt sich auf sinnlose Diskussionen einzulassen. Ihr schlagendes Argument sind seitdem nicht ethische, gesundheitliche oder politische Gründe, sondern viele rein pflanzliche Leckereien aus der eigenen Küche.

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

„Give me something to look forward to“ – Post vom veganen Weihnachtswichteln

Post vom veganen Weihnachtswichteln

Heute war ein Tag der Marke „tired and emotional“. Immer noch krank, aber im Büro, verabschiedete ich gemeinsam mit den anderen eine meiner Lieblingskolleginnen, die nächstes Jahr als Berufschullehrerin durchstartet. M. hat mit mir und einigen In- und Externen in den letzten Wochen ein großes, tolles Projekt gewuppt, mit dem wir demnächst endlich die Weltherrschaft übernehmen (oder so). Sie wird mir als Kollegin fehlen, mehr aber noch als Mensch!

Zuhause dachte ich mir: Auf dieses Down muss dringend ein Up folgen – und öffnete endlich mal die Post von meinem veganen Weihnachtswichtel.

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

„Rudolph, the red-nosed reindeer“ – vegan und glutenfrei weihnachtswichteln

Elisa beim veganen Weihnachtswichteln

Wenn ich mich im Spiegel anschaue, kommt mir gerade immer nur ein Song in den Kopf: „Rudolph, the red-nosed reindeer“. Pünktlich zur Vorweihnachtszeit habe ich mir eine dicke Erkältung eingefangen und leuchte rund um meine Gesichtsmitte mit dem rotnasigen Tierchen um die Wette, Daher kommt auch erst heute mein Post zum veganen Weihnachtswichteln, das natürlich schon am Wochenende über die Bühne gegangen ist.

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.