Kategorie-Archiv: Hören

Bryan Ferry im Festspielhaus Baden-Baden, 24.5.2017 – Fotogalerie und Konzertkritik

Mein Lieblingsbild von Bryan Ferry im Festspielhaus Baden-Baden, 24.5.17 (Foto: Elisa Reznicek)

Mein Lieblingsbild von Bryan Ferry im Festspielhaus Baden-Baden, 24.5.17 (Foto: Elisa Reznicek)

Von Bryan Ferry stammt das Zitat: „Andere Bands wollten Hotelzimmer verwüsten. Roxy Music wollten sie neu einrichten.“ Insofern passt es ja ganz gut, dass der Sänger im schicken Festspielhaus in Baden-Baden auftritt. Hier hat neben der Musik auch der Glamour ein Zuhause gefunden. Alles gut, könnte man meinen. Doch ganz so smooth läuft es dann doch nicht.

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

Fotogalerie Curtis Stigers & SWR Big Band live in Karlsruhe, 6.5.2017 – plus Konzert-Kritik

Was soll ich sagen: Ich bin schwer angetan von Curtis Stigers! Nach einem total tiefenentspannten und lockeren Telefon-Interview vor einigen Tagen wollte ich unbedingt auch sein Open-Air-Konzert mit der ausgezeichneten SWR Big Band vor dem Karlsruher Schloss sehen. 

Es hat sich gelohnt: Was für eine Stimme, was für ein großer Entertainer, was für ein lustiger Typ! Die Hommage an Frank Sinatra, dem auch das aktuelle Live-Album „One More For The Road“ gewidmet ist, bringt etwas Glamour und sehr viel Groove zu den Heimattagen Baden-Württemberg, die gerade in Karlsruhe stattfinden. Das Konzert ist tatsächlich von vorne bis hinten so gut, dass ich überlege, für seinen Auftritt in Wiesbaden (5.8.2017) Karten zu kaufen. Wer mich kennt, weiß: Das will was heißen! 🙂

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

CD-Kritik: Dominic Miller „Silent Light“ – Potenzial zum Album des Jahres

Keine Ahnung, warum ich beim CD-Titel immer „Silent Night“ lese: Das ECM-Labeldebüt von Dominic Miller hört auf den Namen „Silent Light“ – und es ist weder stumm noch weihnachtlich. Seine größte Stärke ist die Reduktion: Das bis auf seine musikalische Substanz entschlackte Album wurde größtenteils live und ohne Overdubs aufgenommen und verzaubert vom ersten Moment an durch seinen reinen, unverstellten Stil. Typisch Dominic Miller eben – und einmal mehr ganz und gar wunderbar.

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

Osterfestspiele in Baden-Baden: Berliner Philharmoniker zu Gast an der Oos (7.-17.4.17)

„Wir fühlen uns in Baden-Baden zu Hause – und das beruht auf Gegenseitigkeit!“ betonen die Berliner Philharmoniker beim Pressegespräch in kleiner Runde in der Hauptstadt. Zu diesem wurde ich Anfang des Jahres gemeinsam mit zwei weiteren Journalisten vom Festspielhaus Baden-Baden eingeladen. Eine sehr wertvolle Erfahrung, denn so nah kommt man sonst nicht an die Musiker und den Orchestervorstand der Philharmoniker heran (und auch in persönlicher Hinsicht ein wirkliches Erlebnis, das durch eine Backstage-Führung und ein Konzert am Abend abgerundet wurde).

Das Ergebnis dieser Reise sind nicht nur die schönen Erinnerungen, die zweifellos hängen bleiben werden, sondern auch zwei große Vorberichte in den Badischen Neuesten Nachrichten Karlsruhe. Zum Aufrufen der Artikel bitte einfach auf die kleine Bild-Ansicht klicken.

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

Wir brauchen Bass, Bass – Kinga Głyk begeistert im Tollhaus Karlsruhe, 12.2.17 (Fotogalerie & Kritik)

Kinga Glyk live im Tollhaus Karlsruhe 12.02.17 (Foto: Elisa Reznicek, lebelieberlauter.de)

Eigentlich ist es unverschämt: Da spielt Kinga Głyk wie eine junge Göttin Bass – und sieht auch noch wie eine dabei aus. 😉 Die 19-jährige Polin, die zum Glück bereits im zarten Teenageralter von ihrem Musiker-Papa entdeckt und gefördert wurde, spielt derart genial Bass, dass man wahlweise grenzdebil grinsen kann vor lauter Glück oder einfach nur mit offenem Mund staunend davorsitzt. 

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

Klartext: Aziza Sadikova Cellokonzert (UA) – Stadthalle Heidelberg, 18.1.17 – Effekte nur um der Effekte willen

Wer mich kennt, weiß dass ich nicht gern um den heißen Brei herumrede. Wenn etwas toll ist und mich umhaut, wird man es in meinen Kritiken lesen. Wenn das Gegenteil eintritt, allerdings auch.

Aziza Sadikovas Cellokonzert, das am 18. Januar 2017 in der Stadthalle mit Solist Julian Steckel und dem Philharmonischen Orchester Heidelberg unter Elias Grandy uraufgeführt wurde, hat mich leider gar nicht abgeholt. Dabei mag ich Neue Musik. Sehr sogar! Manchmal, wie bei Anno Schreiers Cellokonzert „On A Long Strand“, das Ende 2015 in Karlsruhe Premiere hatte, entflamme ich sogar regelrecht. Hier nicht. Irgendwie will alles nicht so richtig passen.

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

Interview mit Niklas Liepe zum New Paganini Project – „Jede Komposition hat ihren eigenen Charakter.“

Violinist Niklas Liepe habe ich letztes Frühjahr bei der Pressekonferenz der Karlsruher Meisterkonzerte kennen gelernt. Wir kamen ins Gespräch und er erzählte mir von seinem „New Paganini Project“, in dem er die Musik des als „Teufelsgeiger“ bekannten Niccolò Paganini mit einem neuen Twist versieht. 

Kern seines Projekts sind die zwischen 1802 und 1817 entstandenen 24 Solo-Capricen des Italieners, die sinfonisch eingefasst werden – mal von zeitgenössischen Komponisten wie Sidney Corbett und Claus Kühnl, teils von Andreas N. Tarkmann anhand historischer Bearbeitungen für Geige und Klavier für großen Klangkörper im Sinne der Originalverfasser (z. B. von Fritz Kreisler, Adolf Busch und Karol Szymanowski) orchestriert. Ziemlich spannend fand ich das, also haben wir uns zu einem späteren Zeitpunkt zu einem ausführlichen Interview zusammentelefoniert. 🙂

Das Projekt hat übrigens Anfang Januar 2017 Live-Premiere in Karlsruhe und Mainz. Es erscheint außerdem später im Jahr auf CD!

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

MIA. im Substage Karlsruhe, 21.12.2016 – Fotogalerie & Kritik

MIA. live im Substage, 21.12.16 (Foto: Elisa Reznicek, lebelieberlauter.de)

„Alte Liebe, neu entflammt“ habe ich meinen Zeitungsartikel für die Badischen Neuesten Nachrichten betitelt, denn genau das trifft es. Ich bin wieder ganz verliebt in Mieze und ihre Jungs, die im Substage Karlsruhe am 21.12.2016 einen echten Knallergig hinlegen.

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

Clueso im Tollhaus Karlsruhe, 12.12.2016 – Fotogalerie und Kritik

Clueso im Tollhaus Karlsruhe, 12.12.16 (Foto: Elisa Reznicek)

Ja, ich weiß: Es war lange nichts mehr los auf dieser Seite (in meinem Leben schon, es grüßt der Song „Achterbahn“). Aber bei Clueso muss ich einfach wieder einsteigen. Denn sein Album „Neuanfang“ kommt nicht nur zum genau richtigen Zeitpunkt für mich, sondern ist auch völlig objektiv betrachtet ein echter Knaller. Das Potenzial der Aufnahme haben offensichtlich auch viele andere Menschen vom jugendlichen Hipster bis zum Rentner-Pärchen rausgehört, die das Tollhaus Karlsruhe an diesem Abend nicht nur schön bunt, sondern auch schön voll machen. Der große Saal ist am 12.12.2016 – natürlich – ausverkauft!

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

Interview mit Frank Dupree – der Pianist und Dirigent über Beethoven, Jazz und seine Heimatstadt Rastatt

frank_dupree_sebastian_heck

Vor kurzem habe ich ein Interview mit Pianist und Dirigent Frank Dupree geführt. Dieses wurde in Teilen auch von den Badischen Neuesten Nachrichten und der Rheinpfalz im Printbereich aufgegriffen, was mich natürlich freut. Schließlich war es nicht nur ein sehr schönes und sehr aufschlussreiches Gespräch mit dem jungen Rastatter (*1991), sondern auch ein sehr lockeres. Wir schafften es tatsächlich den Bogen vom Dirigieren im Stau über Parallelen zwischen Schostakowitsch und Metal (!) bis hin zum Multitasking bei der Arbeit zu schlagen. Wer sagt denn, dass Klassik immer staubtrocken sein muss. 🙂

Weiterlesen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.