„Bye bye, Hollywood hills“ – Sunrise Avenue @ Maimarkt Mannheim, 22.8.2015 – Fotogalerie und Eindrücke

Samu Haber / Sunrise Avenue live in Mannheim, 22.8.2015 (Foto: Elisa Reznicek)

Samu Haber / Sunrise Avenue live in Mannheim, 22.8.2015 (Foto: Elisa Reznicek)

Ich erinnere mich an einen Bericht über Samu Haber. Er erzählte darin, wie ihm die Plattenfirma nach dem Ausbleiben weiterer Hits nach dem Sunrise-Avenue-Debüt „On the way to wonderland“ den Geldhahn zudrehen wollte. Die zweite Scheibe „Popgasm“ war nämlich ähnlich durchschlagend wie ihr selten dämlicher Name. 

Eine letzte Chance gab man dem Finnen aber noch und schicke ihn nach L. A., wo er doch bitte schön an weiteren Megasellern basteln sollte. Doch es passierte – nichts. Keine Idee. Keine mitreißende Melodie. Kein Textfitzelchen von Bestand. Erst am letzten Abend, den Frust in Alkohol ertränkend, kam Samu Haber beim Blick auf die berühmten Hollywood Hills der zündende Gedanke. Als gebrochener Mann schrieb er sich seinen Weltschmerz von der Seele „Bye bye, Hollywood Hills / I’m gonna miss you, where ever I go / I’m gonna come back to walk these streets again / Bye bye, Hollywood Hills forever“. Es sollte ein riesiger Chartbreaker werden!

Ironie der Geschichte aka „eine gute Hook ist eine gute Hook“

Immer, wenn nun im Radio oder live der Song „Hollywood Hills“ gespielt wird, muss ich daran und an die Ironie dieser Geschichte denken. Heute singen zehntausende Fans außer sich vor Freude diese Zeilen mit, die eigentlich nur so vor Melancholie triefen. Aber eine gute Hook ist eine gute Hook. Und irgendwie wäre es ja auch schade, wenn es Samu Haber und Sunrise Avenue nicht über die ersten Alben hinaus geschafft hätten. Das Konzert auf dem weitläufigen Mannheimer Maimarktgelände am 22.08.2015 ist jedenfalls eine sichere Bank und macht von vorne bis hinten Spaß … wobei „vorne“ leider nicht auf die Supportbands Van Royals und Carpark North bezogen ist (siehe auch Update vom 29.8.2015 weiter unten).

Sunrise Avenue live in Mannheim, Maimarktgelände 22.8.2015

So macht arbeiten Spaß ;-) Ich war als Fotografin bei Sunrise Avenue in Mannheim

So macht arbeiten Spaß 😉 Ich war als Fotografin bei Sunrise Avenue in Mannheim

Ich bin als Fotografin akkreditiert und strahle ebenfalls schon Tage vorher wie ein Honigkuchenpferd vor mich hin. Ja, ich oute mich: Seit „The Voice of Germany“ habe auch ich eine kleine Schwäche für den Finnen mit dem sexy Akzent. Der packt dann in Monnhem auch alles an Rockstar-Charme aus, was geht. Und so muss ich Fotograben doch zeitweilig aufpassen, meiner Arbeit nachzugehen anstatt einfach nur zu gucken und zu genießen. 😉 Schließlich haben wir Fotografen nur die ersten drei Songs für den perfekten Schuss.

Aber, alles ist gut: Der Sound ist toll, das Licht perfekt inszeniert und Sunrise Avenue sind musikalisch sehr gut in Form. Wobei mitunter auch eine gewisse Selbstironie zu spüren ist. „Haben wir es gut: Wir schauen die ganze Zeit auf diesen wunderschönen Sonnenuntergang und euch tolle Leute im Publikum“, erklärt Samu Haber irgendwann. „Und ihr – seht nur uns hässliche Typen auf der Bühne.“

Best-of-Tour mit vielen Hits, darunter „Fairytale gone bad“ und „Lifesaver“

Gespielt werden jede Menge bekannte Kracher, darunter „Fairytale gone bad“, „Out of tune“ (zum Glück nicht wörtlich umgesetzt) und „Lifesaver“, aber auch gefühlige Balladen wie „Welcome to my life“ und „Nothing is over“. Gegen 22 Uhr ist dann aber wegen behördlicher Auflagen Schicht im Schacht … gefühlt viel zu früh. Ich hätte Sunrise Avenue gerne noch länger zugehört, zumal sich die Band auf der Bühne als buchstäblich eingespielte Einheit präsentiert (technisch und interpretatorisch gibt’s wirklich nichts zu bekritteln).

Update 29.8.2015: Noch ein Wort zu den Support-Bands Van Royals und Carpark North

Da ich im Nachgang meiner Berichterstattung unter anderem gebeten wurde, meine Kritik an den beiden Supports zu konkretisieren, werde ich das jetzt nachholen. Normalerweise beschränke ich mich in meinem Blog ja auf positive Töne, aber …

Die Van Royals, die Gewinner von Samu Habers Casting-/Musikshow auf Pro7, versinken in Beliebigkeit. Man spielt deutschen Poprock, gefühlt tausend Mal gehört und schön auf Radio- und Zielgruppentauglichkeit glattgebügelt. Das ist besonders schade, da in der Sendung tatsächlich Musiker am Start waren, die zusätzlich zu ihrem Talent vor allem durch ihre Ecken und Kanten auffielen (wohl auch ein Grund, warum „Die Band“ von Donnerstagabend auf den endgültigen Quotenkiller-Sendeslot Samstagvormittag verlegt wurde). Da fragt man sich schon, warum junge Musiker derart verheizt werden. Ich habe jedenfalls nicht das Gefühl, dass sich die Van Royals lange im Musikbusiness werden halten können. (reinhören: Van Royals – Zwei rote Lichter)

Carpark North sind im Gegensatz zu den Van Royals schon eine gestandene Band und spielen gekonnt auf der Klaviatur des Show-Actings auf der Bühne. Der Soundtechniker holt alles an Lautstärke und Bässen raus, was geht (schade nur, dass lauter nicht immer besser ist) und die Dänen werfen sich gekonnt zu ihrem Hipster-Neo-Rock-Synth-Sound in Pose. Das kann man natürlich machen, aber es sagt noch lange nichts über die inneren Werte der Songs aus. Mein persönlicher „cup of tea“ ist es jedenfalls nicht.  (reinhören: Carpark North – Renegade)

Zeitungskritik zu Sunrise Avenue in Mannheim

Meine Kritik ist am Montag, 24.8.2015, überregional in den Badischen Neuesten Nachrichten,  erschienen. (zum Vergrößeren anklicken)

bnn_240815_Sunrise_Avenue

Fotogalerie: Samu Haber & Sunrise Avenue live in Mannheim

Hier kommen die Fotos vom Sunrise Avenue Konzert auf dem Maimarktgelände Mannheim, 22.8.2015. Bis auf wenigen Ausnahmen seht ihr darauf Samu Haber. Einerseits gibt’s da jede Menge zu gucken 😉 andererseits ist die Flut an Haber-Bildern auch meinem Zeitungsjob mitgeschuldet.

Mag sein, dass es nicht „Samu Haber and the band“ ist (wobei diese meiner Meinung nach ohne ihren Frontmann längst nicht da wäre, wo sie heute ist) … die Chefredaktion verlangt trotzdem das bekannteste Gesicht für das Aufmacherbild und nicht den Drummer oder Keyboarder.

Zum Vergrößern anklicken. Viel Spaß!

Alle Fotos (c) Elisa Reznicek, lebelieberlauter.de

 

Hier kommt der namensgebende Titel zum Artikel: Sunrise Avenue – Hollywood Hills (unplugged)

Die aktuelle CD von Sunrise Avenue kann man übrigens bei Amazon kaufen oder im kleinen Plattenladen um die Ecke. Jeder, wie er mag!


Text, BNN-Kritik & Fotos: Elisa Reznicek, lebelieberlauter.de 2015


Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.