„Bring on the chocolate, you need a boost“ – veganer Pralinen- und Schoki-Kurs bei der VHS-Karlsruhe

Glück im Glas - vegane Schokiträume, Foto: Elisa ReznicekWer mich kennt, weiß dass ich ein bekennender Chocoholic, allerdings nicht der allergrößte Fan von Zartbitter-Schokolade bin – was als Veganer mitunter eine etwas schwierige Kombination ist. Umso glücklicher war ich, als ich bei der VHS-Karlsruhe einen veganen Pralinen- und Schokoladenkurs entdeckt habe.

Was ich zum Beispiel noch immer nicht gefunden habe, sind richtig cremige, drei Millionen Kilokalorien schwere vegane Trüffelpralinen (nah dran sind die Sachen von Booja-Booja) oder Schokoriegel im Snickers- oder Milky Way-Style (anders, aber megalecker: vegoBar Schokoriegel). Andererseits muss man ja auch nicht die großen Industrie-Produkte nachbasteln, nur um die Geschmacksknospen in den Schokohimmel zu schicken. 🙂

Süß, süßer, vegan Candy

Im VHS-Kurs von Alexandra Adam haben wir zum Beispiel kleine gefüllte Kekse (Whoopies),  weiße und dunkle Schoki, Karamell-Schoko-Berge, Rumkugeln, Amaretto-Marzipan-Trüffel und Schoko-Weinbrand-Bällchen gemacht. Alles ohne weißen Industriezucker, künstliche Geschmacksbooster und anderen Schnickschnack. Dafür waren die Zutaten mitunter schon ziemlich abenteuerlich. Mein persönliches Highlight: weiße Bohnen als Bindemasse! (what?!) Schmeckt man am Ende aber gar nicht raus (puh, ein Glück!). Auch Tonkabohnen habe ich zum ersten Mal live im Kurs gesehen und geschmeckt. Megalecker.

Vegane Kurse bei der VHS-Karlsruhe – auch für Omnis eine Empfehlung

Wir waren insgesamt sieben sehr gut gelaunte Leute plus Kursleiterin … übrigens längst nicht alle Veganer. Schön, dass auch Omnis mal einen Blick über den Tellerrand werfen. 🙂 Geschmeckt hat es am Ende allen und das ist ja wohl die Hauptsache!

Die VHS-Karlsruhe bietet übrigens noch mehr vegane Kochkurse. Die aus dem Sommersemester 2015 findet ihr hier. Ich bin noch bei der veganen Weltreise „Thailand“ angemeldet und schon jetzt sehr gespannt.

Fotogalerie zum veganen Pralinen- und Schoki-Kurs bei der VHS-Karlsruhe

Ein paar Eindrücke vom Herstellungsprozess und den Ergebnissen des veganen Pralinen- und Schoki-Kurses seht ihr in meiner kleinen Foto-Galerie. Ich hatte nur die kleine Digicam mit, wünsche aber trotzdem viel Spaß beim Durchgucken der Schnappschüsse!

Hier kommt der namensgebende Titel zum Artikel: Buddy Wasisname and the Other Fellers – The Chocolate Song


Text und Fotos: Elisa Reznicek, lebelieberlauter.de 2015

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.